„Start-Raum“ neues Gründerzentrum in Mainspessart

ETHA Gruppe schafft neuen Raum für Ideen und Ort zum Arbeiten für Start-Ups und Selbstständige mit Rundum-Sorglos Paket

Was tun, wenn es selbst an der Garage mangelt? Das fragten sich Andreas und Thorsten Hoffmann, Geschäftsführer der ETHA Gruppe, die selbst nur zu gut wissen, welchen Herausforderungen man sich als Jungunternehmer stellen muss, um eine Geschäftsidee voranzubringen.
Professionalität ist oberste Devise – auch und gerade für Gründer und Selbstständige. Da man Kunden und Interessenten ungern am heimischen Esstisch empfängt und ein Treffen auf dem Parkplatz erst recht nicht den gewünschten Charme hat, stehen Selbstständige und Jungunternehmer oftmals vor einer großen Hürde. Wohnraum ist überall knapp und passende Geschäftsräume zu finden, oft kein minder spannendes Unterfangen. Die monatliche Miete für Büroflächen übersteigt nicht selten das Budget eines Start-Ups, dessen Gründer zwar den Kopf voll herausragender Ideen, aber die Taschen (noch) nicht voller Geld haben. StartRaum soll das ändern und bietet Selbstständigen alles, was man für erfolgreiches Arbeiten braucht- sogar die passende ERP Software MAINDESK ist mit dabei.

Es soll nicht am Wesentlichen scheitern, entschieden die beiden Brüder und schufen mit dem Kauf des benachbarten Firmengebäudes ein zentral gelegenes Gründerhaus mit 200m² Bürofläche, angeschlossenem Lager und einer idyllischen Gartenanlage. Im sogenannten „Start-Raum“ sollen Ideen reifen können, Kontakte geknüpft und Kunden gewonnen werden. Ein angenehmer Arbeitsplatz zu günstigen Konditionen mit Raum für die kreative Entfaltung und als Ort des geschäftlichen Wachstums. Alle Informationen und Kontakt finden Sie hier: http://startraum-msp.de/